Startseite

Am Samstag 23.03.2019 fand um 18.00 Uhr der 8. Literaturgottesdienst der "ErLeserkirche" im Paul-Gerhardt-Haus statt.

Der17jährige Franz aus dem Salzkammergut wird 1937 von seiner Mutter nach Wien geschickt, um dort eine Ausbildung zum Trafikanten, Verkäufer von Zeitschriften und Tabakwaren zu absolvieren. Sein erstes schicksalhaftes Ausbildungsjahr fällt zusammen mit dem folgenschweren Anschluss von Österreich, an Hitlers Reich. Die Begegnung mit Sigmund Freud, die zunehmenden Judenprognome, die Ermordung seines Lehrherrn durch die Nazis und die Untreue seiner ersten Liebe lassen den naiven Bauernjungen zu einem politisch bewussteren jungen Mann heranreifen. Vier sehr gut und bedeutsam ausgewählte Passagen lesen das Team der Gruppe 55+ aus dem beschriebenen Buch von Robert Seethaler. Zwischen den einzelnen Lesungen brilliert Gert Hofmann mit ausgewählter Swingmusik am Klavier. Die Swingmusik als Stilrichtung des Jazz der 30er Jahre war ein musikalischer Kontrapunkt zur Weltanschauung der Nazis und regt die Besucher des Gottesdienstes zum Nachdenken und Innehalten an. Pfarrer Karl Henschel verbindet die Vergangenheit des Buches gekonnt mit der Gegenwart und nimmt theologisch Bezug. Die Besucher des 8. Literaturgottesdienstes waren begeistert vom Format des Gottesdienstes und fast alle Besucher folgten der Einladung nach dem Gottesdienst sitzen zu bleiben und bei Wein und Schokolade ins Gespräch zu kommen.

Eine Wiederholung als ökumenischer Gottesdienst fand am 25.05.2019 in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche im Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde in Lippramsdorf statt. Die musikalische Begleitung übernahm diesmal Marie Feaux de Lacroix an der Orgel. Den theologischen Bezug stellte die Pastoralreferentin der Katholischen Kirchengemeinde in Haltern am See, Frau Veronika Bücker her, die auch die Fürbitten formulierte.

 

Einladung  zur Er Leser kirche

am Samstag den 23.03.2019  um  18.00  Uhr  

 

in  Haltern  am  See

  Das Buch unseres 8. Literaturgottesdienstes beschreibt „wie wachsende Klugheit das Leben zwar reicher, aber auch komplizierter macht“. 

Der mehrfach ausgezeichnete Autor erzählt seine Geschichten mit feinsinniger Leichtigkeit in einer wunderbaren Sprachintensität.  Seien Sie gespannt! 

Hören Sie hin bei einem Glas Wein oder Wasser. Wir freuen uns, wenn Sie auch nach dem Gottesdienst ein bisschen bleiben und wir miteinander ins Gespräch kommen! 

 

Wir wollen alle Glaubensrichtungen, Sinnsucher und auch 

Kirchendistanzierte ansprechen. Wir freuen uns auf Sie!

 junge Alte

Generation 55 plus 

 Raus dem aus Alltag, rein in die Welt der Bücher, der Phantasie und der Entspannung! Kommen Sie am Samstag, 25.05.2019 um 18.00 Uhr zum Ökumenischen Gottesdienst im Evangelischen Gemeindezentrum Lippramsdorf